„Alles Alte gesucht" – pits Späße (1-6-14)

Veröffentlicht auf von alteninformant

 

 

 

 

So eine Zeile tut unsereinem einen Augenblick lang gut – nicht wahr?

 

Aber dann nimmt man sich gleich vernünftig zurück.

 

 

Was ich da vor mir habe, ist der Anzeigenblock einer Zeitung …

 

In der Suchanzeige folgt zwar: „zahle gut", aber ein Stellenangebot ist es nicht.

 

 

Da will jemand mit unserem Mobilar, erhofften Gemälden, Porzellan etc. Geschäfte machen.

 

Lohnt's?

 

Das hängt unbedingt davon ab, wie pfiffig oder gerissen dieser Mensch dort seine Geschäftsidee verfolgt. Da sind nicht bloß schlichte Trödler unterwegs.

 

-----------------.

 

Die Bundesregierung verhökert Arbeitswillige Alte als günstig erhältliche Fachkräfte.

Wie das?

Zuverdienst ist das Thema. 

 

Zuverdienst zu einer gesetzlichen Rente, deren Anpassung an ohnehin nur mäßig steigende Löhne Jahr für Jahr gedämpft wird. Damit das Rentenniveau weiter sinkt – von ehemals rund 58 % auf angezielte 43 % der Lohnbasis.

 

Da freuen sich die Rentenversicherung und der pfiffige Finanzminister.Wo bleibt nun die Statistik der Teilzeit-Rentner? Deren Zahl steigt, damit es allen gut geht.

 

 

 

 

Kontakt: kurt.pit@arcor.de

 

 

 

Um über die neuesten Artikel informiert zu werden, abonnieren:

Kommentiere diesen Post